Skandinavischer Typ


Drehflügelfenster
Zwei Varianten − mit Fenstergriff oder -haken erhältlich. In der Standardausführung lässt sich das Fenster auswärtsschlagend nach einer Seite öffnen. Aus Sicherheitsgründen wird meistens eine Bremsvorrichtung zum Schutz des Flügels und des Glases vor Wind eingebaut. So ist der Flügel zuverlässig gesichert.

Side Hung video »

Klappflügelfenster
Beim Drehen des Griffes wird das Fenster entriegelt. Durch die Verschiebung des Flügels nach vorn lässt er sich als 10 cm breite Lüftungsöffnung feststellen.

Top Hung video »

Kippflügelfenster
Beim Drehen des Griffes wird das Fenster entriegelt. Durch die Verschiebung des Flügels nach vorn lässt sich der obere Teil etwas nach unten verschieben. Dieses Fenster lässt sich etwas weniger öffnen als Klappflügelfenster,  verfügt jedoch in der fixierten Stellung über zwei Lüftungsöffnungen (oben und unten), sodass der Raum erheblich besser belüftet wird.

Top sliding 90 video »

Wendeflügelfenster
Wahrscheinlich die beste Öffnungsart. Beim Drehen des Griffes wird das Fenster entriegelt. Durch die Verschiebung des Flügels nach vorn lässt sich der obere Teil etwas nach unten verschieben und der untere Teil bewegt sich nach oben, sodass sich der Flügel um die horizontale Achse wenden lässt. So ist die Glasreinigung der Außenseite einfacher, da beim Öffnen und bei der Reinigung die Blumentöpfe nicht von der Fensterbank entfernt werden müssen. Außerdem wird eine problemlose Belüftung sichergestellt.

Top swing 180 video »

Dreh-Schiebefenster
Beim Drehen des Griffes wird das Fenster entriegelt, der Flügel wird nach vorn verschoben und eine Seite des Flügels wird zur anderen Seite hin verschoben (ähnlich wie beim Kippflügelfenster, aber in der vertikalen Stellung). Das geöffnete Fenster kann festgestellt werden, und auch auf der anderen Seite bleibt eine Lüftungsöffnung, die eine bequemere Reinigung erlaubt.

Side Sliding 90 video »